3 Tipps zum Beseitigen einer Rohrverstopfung

Hier schreibt Günter rund um Heimwerken, Haus und Garten!

3 Tipps zum Beseitigen einer Rohrverstopfung

14. Februar 2021 Allgemein 0

Wer kennt es nicht? Früher oder später passiert es wahrscheinlich in jedem Haushalt. Ob Waschbecken oder Dusche, das Wasser will einfach nicht mehr so richtig abfließen. Wenn ihr so etwas bei euch bemerkt, dann heißt es vor allem eins – schnell handeln. Wer hier länger wartet und sich denkt “Achja, das Wasser fließt ja – wenn auch langsam – noch ab”, der sieht dabei zu, wie sich kleines Problem langsam aber sicher in ein größeres verwandelt.

Deshalb möchte ich euch an dieser Stelle drei Tipps geben mit denen ihr ein verstopftes Rohr wieder frei bekommt. 

  1. Das Hausmittel von Oma – Essig und Backpulver

    Bei einer leichten Verstopfung lässt sich der Abfluss sehr gut mit Backpulver und Essig (5%) reinigen. Schüttet dazu einfach 4 Päckchen Backpulver (oder alternativ 4 Esslöffel Natron) gefolgt von einer halben Tasse Essig in den Abfluss. Lasst das ganze eine halbe Stunde lang einwirken und dann spült dann kräftig mit Wasser nach.

    Wie das ganze funktioniert? Das basische Backpulver oder Natron reagiert hier mit der Säure des Essigs und löst leichte bis mittelschwere Ablagerungen im Siphon. Du erkennst die Reaktion an einem Zischen und Schäumen der Backpulver-Essig-Mischung.
  1. Der gute alte “Pömpel”

    Wer kennt ihn nicht? Sicher nicht die angenehmste Art einen verstopften Abfluss reinigen, aber definitiv auch eine effiziente Möglichkeit. Mit dem Pömpel erzeugt ihr einen Unterdruck mit dem ihr die den Abfluss verstopfenden “Materialien” sicher herausbekommt – ohne dabei Rohre oder Abfluss zu beschädigen.
  1. Mit Vorsicht zu genießen: Rohrfrei aus der Drogerie

    Im Supermarkt oder in der Drogerie findet ihr chemische Produkte, die euren Abfluss reinigen können. Ihr solltet hierbei die genauen Anweisungen auf der Packung des von euch ausgewählten Produkts beachten, doch meist funktioniert die Anwendung in etwa wie folgt:

    Ihr schüttet eine Menge Rohrfrei (nach Packungsanleitung) in den Abfluss, lasst es 30 min einwirken und spült dann ordentlich mit sehr viel Wasser nach. Achtet dabei in jedem Fall darauf, dass ihr das Rohrfrei nur in den Abfluss schüttet und dieses bestenfalls nicht mit der Keramik des Waschbeckens oder der Duschwanne in Berührung kommt. Es handelt sich hier wirklich um “scharfes” Zeug, das mit unter die Keramik angreifen kann. 

    Da es bei der Anwendung zu einigen chemischen Reaktionen kommt und dabei auch Dämpfe entstehen, solltet ihr außerdem auf jeden Fall euer Fenster öffnen, für einen guten Luftaustausch während der Anwendung sorgen und nach Anwendung mit viel Wasser nachspülen.

    Wichtig ist noch zu erwähnen, dass die Anwendung von “Rohrfrei” nicht so gut für eure Rohre ist. Ihr solltet es also nur in Extremsituationen anwenden, bei denen nichts anderes mehr geholfen hat.

So ihr lieben, das waren jetzt mal Günters 3-DIY Tipps für das Beseitigen einer Rohrverstopfung. Davon hat immer noch nichts geholfen? Dann hilft es alles nichts und ihr müsst einen Experten kommen lassen – einen kompetenten Handwerker, der eure Verstopfung im Nuh beseitigen kann, findet ihr zum Beispiel hier auf Fixando. Gebt einfach mal eure Anfrage auf und schon bald werdet ihr von einem Dienstleister kontaktiert. Dann gehören eure Probleme bald der Vergangenheit an ! 😉   

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.